Rebberg Graf Bero 2011

Grüezi und Herzlich Willkommen


Pomarance ist ein malerisches Dorf im hügeligen Hinterland des Bolgheri-Gebietes in der Toscana.

Bruno, so heisst der Eigentümer und Verwalter eines kleinen Agriturismo-Betriebes mit einigen Ferienwohnungen (www.sancarloagriturismo.it).  Wenn er dich begrüsst, im Rebberg arbeitet oder am Morgen früh den Pool reinigt. Dann spürst du, dass sich bei Bruno Arbeit, Privatleben, die Frage nach dem Lebenssinn, die Freude Geselligkeit in einem grossen Ganzen verbinden.

Es ist ein Lebensweg. Ich nenne es den Pomarance Weg. Ich bin auf diesem Weg. Noch nicht sonderlich weit. Aber auch im Wissen, dass nicht das Ziel im Vordergrund steht, sondern der Weg. Welches ist Ihr Weg?

Treten Sie ein.

 

Im Kontext einer Informations- und Wissensgesellschaft in unserer heutigen Epoche der Hypermoderne wird eine gelebte, integrale Managementphilosophie nicht nur optimale Bedingungen für eine umfassende Selbstentfaltung des Menschen mit sich bringen, sondern auch die aussichtsreichsten, ökonomischen Erfolgspotentiale eröffnen. Nicht nur weil sie der Ganzheitlichkeit des menschlichen Daseins in vollem Umfang Rechnung trägt, sondern auch weil dieser hypermoderne Managementansatz die Lösungsstrategien
für die Managementherausforderungen einer globalen Marktökologie des heutigen 21. Jahrhunderts besitzt. Wie wusste doch schon Victor Hugo: „Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Denn wer das Segel des Lebens richtig zur Selbstorganisationskraft des Universums zu setzen weiß, hat den Weltgeist als Rückenwind!

Knut Bleicher